7. Frühjahrstreffen in Zella-Mehlis

Modltreffenseite

Allgemein

Termin

03.04.2018 - 07.04.2018

 

Thema

Irgendwo im Gebirge des Reichsbahnlandes

 

Epoche

Epoche IV

 

Fahrzeuge und Betrieb

Alle zum Thema und in die Epoche passenden Fahrzeuge. Gealterte und/oder zugerüstete Fahrzeuge werden bevorzugt. Bitte gutes Laufverhalten und sichere Stromaufnahme sowie ordentliche Kupplungen sicherstellen.


Anreise

Veranstaltungsort ist wieder die „Arena Schöne Aussicht“ in der Zella-Mehliser Gewerbestraße 3a.

Für Automobilisierte: Wer die Abfahrt „Suhl – Zella-Mehlis B62“ nutzt, hat nur noch knappe 1000m bis zur Halle.

Mal für die, die wie in Epoche IV anreisen:

Die von Süden durch den Tunnel Gereisten biegen an den beiden Ampeln jeweils rechts ab…

Wer von Norden kommt und ab Gräfenroda durch drei Tunnel fuhr, fährt über die eine Ampel geradeaus weiter…

Den McDoof lassen wir erstmal links liegen. Geradeaus bis nichts mehr geht. Dann links und wieder geradeaus bis nichts mehr geht. Dann links und … die laange Rechtskurve rum und dann wieder links, den kleinen Berg hoch. Geschafft.

Für Bahnreisende: In Zella-Mehlis aussteigen – wo sonst. Zu Fuß sind es ca. 400m mit ein paar Stufen. Erst mal googeln, ich gebe gerne noch Tipps und Fotos. Alternativ Abholung…

Die Halle wird zum Mittag eröffnet, daher bitten wir darum das die „Nullpunkte“ pünktlich erscheinen.

Bis 14 Uhr sollten aber alle Modulisten mit Modulen vor Ort sein.

Sollte jemand schon wissen, das er es nicht schaffen wird, so bitten wir darum dies uns kund zu tun.

 

Unterkunft

Erste Wahl ist das "Hotel zum Modulbein".

Alternativ sind die bekannte "Pension zum Schotten" oder "Toschis Station" (ca. 500m zu Fuß) zu empfehlen. Ebenfalls in 700m zu erreichen: Hotel "Stadt Suhl".

 

 

Kosten und Verpflegung

Treffensgebühr Vollzeit inkl. Vollpension (Übernachtung; Frühstück; Mittag; Abendessen) 130€

Treffensgebühr Vollzeit (Mittag; Abendessen) 100€

Stundengäste (nur-mal-gucken; dürfen auch mitspielen) zahlen 4 Euro.

Kinder unter 16 Jahre zahlen die Hälfte.

Von den Pauschalen ausgenommen sind Imbiß und Getränke, selbige werden "nach tatsächlichem Verbrauch" berechnet.

Keine Überweisungen, bitte alles bar zahlen!


Anmeldung und Auskünfte

Anmeldeschluß für Teilnehmer mit Modulen ist der 06.12.2017.

Anmeldung bitte im FREDL

 

Wichtige Links

Aufbauplanung

Aufbauplan

 

Bereitstellung:

Zur Gewährleistung eines zügigen Aufbaus durch die Teams DCC, RUT und Grundaufstellung wird die Bereitstellung von Equipment zu folgenden Zielzeiten angestrebt. Bitte unterstützt dies.
Es werden folgende Sammelstellen festgelegt:

Uhrzeit Was Sammelpunkt
bis 18 Uhr DCC-Equipment (LocoNet, Booster etc.) DCC-Sammeltisch
bis 19:00 Telefon / Uhr an der eigenen Betriebsstelle betriebsbereit
bis 19:00 RgZm-Laptops an der eigenen Betriebsstelle betriebsbereit
bis 20 Uhr eingeplante Loks (inkl. Reserve) am Zuweisungstisch
bis 21 Uhr eingeplante Personenwagen und Güterwagen für Ganzzüge beim Team Grundaufstellung

 

 

Ansprechpartner in der Halle:

 

Digital & Loconet n.n.
230V Stromversorgung Matthias Langenhan
RUT Telefon / Uhr Frank Althus
Fahrplan / Betrieb

Matthias Preußner; Roland Wenzel

RgZm Jochen Hartmann
Treffensleitung Matthias Langenhan
Aufbauleitung Matthias Preußner

 

 

 

Aufbauteams

Den Aufbau des Arrangements koordinieren die folgenden Teams. Bitte unterstützt sie!

Modulgruppe / Ast Teamleiter Aufbauteam
WEB - FIH <Teamleiter eintragen> <Teammitglieder eintragen
NSN - ART <Teamleiter eintragen> <Teammitglieder eintragen
<..> <Teamleiter eintragen> <Teammitglieder eintragen>

 

 

 

 

 

 

Fahrplanunterlagen

allgemein



Bildfahrplan



Buchfahrplan



AnhangGröße
Buchfahrpläne.pdf565.42 KB

BFO



AnhangGröße
BFOn.pdf188.46 KB
Gleisbelegungspläne.pdf130.18 KB

Zugbildung



Sonstige


 

Hi Jungs, ich möchte mal ein paar Worte zu Fahrplan des diesjährigen Treffen in Zella Mehlis verlieren.
Arrangementplan und die Besetzung der Betriebsstellen ist ja soweit klar.
Zum angedachten Verkehr.


Reisezüge:

Der hochwertige Reiseverkehr wird von zwei D-Zugpaaren KIZ-WEB sowie zwei Ferien, also Session D-Zügen WEB-STG unterstützt von einen E Paar WEB-STG bzw WEB-KIZ gebildet.
Der morgendliche D nach KIZ und Nachmittag zurück, bring noch nach bzw von KIZ die Kurswagen Ferien (nicht verwechseln mit Ferien D, das sind die 1000 Nummern) mit.
Soweit der hochwertige, der normale Reisendenverkehr wird mit P-Zügen abgewickelt wobei WEB-KIZ ein Piw fährt, also S-Bahn ähnlicher Vorortverkehr.
Dazu kommen noch Triebwagenläufe, wobei hier in DST Züge getrennt bzw wieder vereint werden.
So wie Leipzig Trebsen...naja nicht ganz so schlimm. Logischerweise fahren die T dann im Abschnitt STG-DST als Vorspann. Die Beiwagen (171.8) habe ich hier richtigerweise als Reisezugwagen angelegt (haben ja keinen Motor) und das heißt auch am Wendebahnhof umfahren.


Post und Stückgut:

Ja Post gibt es diesmal auch. Dazu verkehr früh morgendlich ein Gex WEB-DST und bringt neben den Kühlwagen fürs Kühlhaus auch die Postwagen aus der großen Bezirksstadt mit. Auch Reisegepäck für die Urlaubsregion hängt mit im Zuge.
Die Post wird in DST sortiert und verlässt dann mit P-Zügen DST zu seinen Bestimmungsbahnhöfen (FIH, KIZ und THE), das Reisegepäck wird in DST nur umgestellt.
Die Rückführung der Post und des Reisegepäcks erfolgt dann mit einem P ab DST. Also ist der Gex nicht Paarisch.
Die leeren Kühlwagen fahren zurück im Einzelwagenverkehr.

Stückgut soll in FIH sortiert werden, dazu verkehrt WEB-FIH-WEB Dgs's. Also muss Stückgut unsortiert immer nach WEB abgefertigt werden.
Bitte macht davon reichlich gebrauch, wäre schade wenn es nicht genützt wird.


Güterverkehr:

Ganzzüge:

In VIE ist ein Schotterwerk. Daher verkehrt ab dort Ganzzüge nach STG.
In HMD bleibt beim Tanklager logischerweise verkehren hier Kesselzüge, diese kommen aus WEB.
Und da die Ölmühle zu KIZ Produktionsstart hat, verkehrt aus der Landwirtschaftlich geprägten Region um BY ein Gag mit Ölsaaten nach KIZ. Das besondere an diesem Zug ist, das die Wagen komplett bezettelt fahren, so wie im Einzelwagenverkehr.


Einzelwagenverkehr:

Die Anst / Awanst Kühlhaus wird von DST mit der dort ansässigen Ortslok bedient, genauso verhält es sich mit ETL von HMD aus.
Der Hafen hängt mit an FIH, wobei der Hafen eine eigene Ortslok hat und die Wagen in der Köhlewüst übergeben werden.


Kommen wir noch zum Lok und Wagenbedarf.

Lok:
Da hier und da zur Einsparung von Lz Fahrten Vorspann bzw Schlussloks verkehren, müssen die Umlauftage 10, 12, 13, 20, 30, 31, 33, 40, 41 und 43 ohne Haftreifen sein.
Mehrtagespläne gibt es bei den 132er mit 1x3 Tage + 1x1 Tag. 118.5 mit 1x2Tage +1x1 Tag sowie bei den 110/112er mit 1x2Tagen +2x1 Tage. Alle anderen Tfz haben Eintagesumläufe.

Alle notwendigen Tfz habe ich im Fredl bereits abgehakt.

Wagenbedarf:

Hierzu benötige ich von euch Rückmeldung.


Fensterwagen:
Wir benötigen zwei DB13 mit Steuerabteil für den Piw, bzw den Piw Verstärker (ja die Lok hängt in der Mitte)
Weiterhin einen Sack voll Bghw für die P's sowie eine Garnitur Dag/Daag.
Für den Schnellzugverkehr sind 24,5m Wagen geplant, hier dürfen sich auch die Fernverkehrslackierung mal zeigen, auch Bmh sind gewünscht.
Bevorzugt werden natürlich Wagen die nicht Schachtelfrisch sind.
Die ganze Triebwagengeschichte lege ich in Präsidenten Händen, so als Triebwagenexperte.

Postwagen:
Postwagen werden insgesamt 5 Stück benötigt.


Güterwagen:
Hier wird eine Garnitur nebst Ladungseinsätze für Schotterwagen gesucht.
Dann werden wir alle uns zur Verfügung stehenden Getreidewagen benötigen.
Und dann eben der normale Einzelwagenverkehr, halt wie immer.

 

Apropos Einzelwagenverkehr, gleich noch eine Aufgabe an unseren neuen Betriebsstellen.
Macht ein paar Frachtkarten und baut Frachtbeziehungen auf. Für die Anmeldung in den gelben Seiten wäre ich euch auch dankbar, denn dann können die anderen Betriebsstellen auch von euch Anfordern.